Neueste Artikel
· “Sonne, Blut und W...
· Pfingstgeflüster
· Dawn Of Eternity
· Vlad in Tears
· BONNE NUIT PAPA
Navigation

Thema ansehen
 Thema drucken
Rock gegen Armut
tm_niehus
Metalheads vs. Hunger - Rock gegen Armut


Am 13.-14.11.2015 fand das fünfte Mal "Rock gegen Armut", eine Konzertveranstaltung zu gunsten der Berliner Obdachlosen, statt. Wieder einmal öffnete das K 17 seine Tore einem spendenfreudigen Publikum. An zwei Tagen in Folge traten insgesamt 12 Bands auf. Es wurde ein interessantes Rahmenprogramm zum Verkürzen der Umbaupausen geboten. Dazu gehörten der österreichische Kabarettist Richard Metfan, LuciferKat mit ihrer heißen Feuershow und die Berliner Pipe Company, die im Schottenrock und mit Dudelsack auftraten. Schon vor dem Eingang hatte man die Möglichkeit mitgebrachte Sachspenden direkt am Kältebus abzugeben und sich ein wenig über das Hilfsangebot und den Verwendungszweck zu informieren.

Durch den Abend leitet "KnickiKnacki", der auch für weitere Fragen um das ganze Projekt gerne bereit stand.
Der erste Abend ist sehr gut besucht und startet mit Richard Metfan, der uns wärend seines Auftritts etwas über seine Lieblingsmusik erzählt, Metal, was sollte es denn sonst sein. Leider geht dies ein wenig unter, da viele ankommende Gäste erstmal zur Bar gehen um sich was zum trinken zu besorgen.

Die erste Band die uns KnickiKnacki vorstellt sind "Victorius" aus Leipzig und die geben uns gleich mal mit Power Metal richtig was auf die Ohren. Die Jungs kommen bei den Zuhörern sichtlich gut an.

Ich stelle erfreut fest, dass heute die Beleuchtung fotografenfreundlich ausfällt und der Sound auch richtig gut ist.
Mit der zweiten Band des Abends, "Palace" aus Spayer wird uns Heavy Metal geboten der schon Lordi supporten durfte. Man merkt gleich, diese Band ist schon eine Weile im Geschäft.

In der Umbaupause wird es heiß. LucifersKat spielt gekonnt mit dem Feuer, nicht nur für die Männer ein bezaubernder Anblick.

Band Nummer drei kommt aus München, es sind "Toxic Waltz" und mit Thrash Metal heizen sie das Publikum an. Bis jetzt scheinen die Anwesenden alle Spaß zu haben.

Hier und da flitzt das Filmteam an einem vorbei, da wie angekündigt so viele Eindrücke wie möglich festgehalten werden sollen die später auf der Rock gegen Armut Seite zu finden seien werden.

In der Umbaupause zeigen die Jungs und Mädels der Berliner Pipe Company das man richtig geile Sachen mit ein paar Dudelsäcken und einer richtig großen Drum anstellen kann.

Als KnickiKnacki die vierte Band vorstellt wird es etwas lauter. Die Dark Rock Band "Vlad in Tears" aus Berlin haben Ihren Fan-club am Start. Wie nicht anders zu erwarten liefern die Jungs eine fette Show ab.

Dass Berlin noch mehr zu bieten hat, zeigt sich mit der fünften Band die auch aus Berlin stammt, denn auf keinen Fall sollte man "Berserker" vergessen. Metal/Rock/Hardcore schlägt uns entgegen.

Den Abschluss des Abends machen "Crossplane", die sich selbst als Rockshit aus dem Ruhrpott bezeichnen. Ehrlich gesagt sind die alles andere als Shit, findet zumindest das Publikum. Auch diese Band kommt mit ihrer an Motörhead erinnernden Musik sehr gut an.

Der erste Abend ist vorbei, auch wir haben von den Anschlägen in Paris erfahren und sind bestürzt. Mit gemischten Gefühlen geht es erstmal nach Hause.

Am zweiten Abend sind weniger Gäste anwesend, ob es mit den Anschlägen in Paris zu tun hat ist unklar, aber natürlich sind einige Gäste nachdenklich heute her gekommen.

"Minotaurus" aus Aschaffenburg beweisen gekonnt, dass, in Folk Metal verpackt, sich sogar der "Erlkönig" als Ohrwurm erweist. Darauf ein "Holla die Waldfee", das man des öfteren von den Fans zu hören bekommt. Liebe Deutschlehrer, nehmt euch mal ein Beispiel daran, auch lernen darf Spaß machen!

Die "Berliner Pipe Company" überbrückt wieder die Pause und leitet ein hammergeiles Opening für "Final Stair", eine Berliner Rock Band ein. Nicht nur ich war überrascht von dieser Band, nach den ersten paar Akkorden steht fest, die sind das Highlight des Abends. Geile Band!
Musikalisch gibt es in Berlin so einiges interessantes, so auch die hier ansässige Band Engelhart. Mit Deutschem Hard Rock beschallen sie das Publikum und kommen auch sehr gut an. Auch diese Band hat ihre Fans mitgebracht.
In der Umbaupause erzählt Richard Metfan uns von seinem Treffen mit James Hetfield und wie dieser fast einen Zahn dabei verlor.

Extra für heute Abend haben sich auch die Alterna-Glam-Rocker von "The Pussybats" nach Berlin begeben. Auch diese Jungs haben sich einige Fans gesichert und natürlich gibts ne geile Show und alle Blicke kleben an Marple, der wie immer über die Bühne tobt.

Ich musste nach den Pussybats leider aus gesundheitlichen Gründen abbrechen, aber unter Rock-Goth-Metal Fans ist man ja schon fast wie in einer Familie und so hat sich die liebe Babsi Becken als Retterin in der Not angeboten und mir Bilder und ein Video der letzten zwei Bands gesichert sowie ihre Eindrücke dazu an mich weiter geleitet.
Vorletzte Band waren die Salzburger "Proll Guns", die sich mit Rock'n'Roll-Western Metal Gehör verschafften. Zitat Babsi: "Musik typischer Rock'n'Roll - maybe a la Motörhead?"

Letzte Band des Abends war die True Metal Band "Hammer King", die aus Saint Tropez anreisten.
Dank Babsi gibts von den Jungs ein Video!

YouTube Video



An diesem Punkt möchte ich erwähnen, alle Bands verzichteten auf ihre Gage!
Es konnten 3000 Euro an Eintritt eingenommen werden die in Sachspenden umgewandelt und weiter geleitet werden!!!



Hier noch mal links zu den einzelnen Bands, LuciferKat, Richard Macvan und der Berliner Pipe Company :

https://www.faceb...l/?fref=ts
https://www.faceb...l/?fref=ts
https://www.faceb...l/?fref=ts
https://www.faceb...l/?fref=ts
https://www.faceb...l/?fref=ts
https://www.faceb...d/?fref=ts
https://www.faceb...d/?fref=ts
https://www.faceb...r/?fref=ts
https://www.faceb...k/?fref=ts
https://www.faceb...s/?fref=ts
https://www.faceb...s/?fref=ts
https://www.faceb...g/?fref=ts
https://www.faceb...an?fref=ts
https://www.faceb...t/?fref=ts
http://www.pipeco...


Ein paar Fragen, die ich los werden wollte und das Rock gegen Armut Team freundlicherweise beantwortet hat.

1. Wer Organisiert die Veranstaltung?
RgA: Das Konzert Organisiert in erster Linie Kalle. Das Benefizessen in erster Linie Vinzenz.

2. Wie lange plant Ihr immer an dem Event?
RgA: Das ist unterschiedlich, mal ein Jahr und mal nur 6 Wochen so wie beim ersten mal.

3. Wo genau gehen die Spenden hin und kann man da immer mal was Spenden?
RgA: Wir gehen davon einkaufen und holen Sachspenden, die wir dann direkt an die Kältehilfe geben.

4. Wer kam auf die Idee?
RgA: Vinzenz und Kalle hatten 2001 die Idee.

5. Es findet ja im K 17 statt, beteiligt sich der Club daran?
RgA: Ja der Club unterstützt die Aktion und stellt u.A. die Halle zur verfügung.



Wenn Ihr Euch weiter Informieren wollt hier der Link zu Metalheads vs. Hunger - Rock gegen Armut:
http://www.metalh...hunger.de/


--------------------------------------------------------
Von Michaela Maurer
--------------------------------------------------------
Bearbeitet von tm_niehus am 26.11.2015 um 09:18
 
tm_niehus
Bilder zum Bericht:

http://dunkelklan.../index.php
 
Springe ins Forum:
Adsense


Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Foren Themen
Neueste Themen
· Konzertbericht Nachh...
· Markthalle Hamburg
· E-tropolis Festival ...
· RETURN OF THE LIVING...
· GHOSTSHIP
Heißeste Themen
· God in a cone [8]
· DIE TRIBUTE VON P... [6]
· DIE BESTIMMUNG [5]
· DIE TRIBUTE VON P... [3]
· Dark Skies – Si... [3]
Clubs
Mitgliederseiten